Andrea Herzog

Was ist Existenzanalyse?

Existenzanalytische Psychotherapie (EA) ist eine Weiterentwicklung der Logotherapie nach Viktor E. Frankl - vor allem durch dessen Schüler DDr. Alfried Längle in der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE) – und seit 1994 als eigenständige Psychotherapiemethode in Österreich anerkannt.

Existenzanalyse ist eine Psychotherapie für die Behandlung seelischer Probleme und Störungen wie Ängste, Depressionen, Süchte, Psychosen und psychosomatische Erkrankungen.
Als phänomenologisch-personale Psychotherapie ist die Arbeit ausgerichtet auf ein geistig und emotional freies Erleben, auf authentische Stellungnahmen und auf einen eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Leben und der Welt.

Dabei wird seelische Gesundheit verstanden als die Fähigkeit, Erlebnisse und Eindrücke aus der Innen- und Außenwelt so verarbeiten zu können, dass sie mit dem eigenen Wesen abgestimmt werden und das Ergebnis der aktuellen Situation entspricht.

<< Zurück

  © 2015