Andrea Herzog

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist Arbeit an sich selbst mit dem Ziel einer Veränderung:
Das Freiwerden von Symptomen, die Überwindung von Fehlhaltungen und krankmachenden Einstellungen sowie das Eröffnen neuer Verhaltens- und Lebensweisen. Solche Prozesse brauchen mehr Zeit als Beratung.


In der Existenzanalytischen Therapie begleite ich Sie dabei, sich selbst zu verändern.
Dabei wird Ihr biographischer Hintergrund mit seiner Auswirkung auf die aktuelle Situation einbezogen, um Störungen im Erleben und Verarbeiten aufzuarbeiten und dadurch Ihre Person zu stärken.

Es geht dabei um das Wahrnehmen, Fühlen und Spüren im Eindruck und Erleben, das Erarbeiten authentischer Stellungnahmen, das Finden authentischer und situationsbezogener Ausdrucksformen sowie das Üben und Realisieren sinnvollen und eigenverantworteten Verhaltens.

In der gemeinsamen Arbeit beschäftigen uns die Fragen:

Was brauche ich, damit ich zu erfülltem Leben kommen kann?
Was fehlt mir dazu, was hindert mich?


Durch einfühlsames Gespräch aber auch mithilfe von existenzanalytischen Methoden werden Sie schrittweise an ein authentisches, ganzheitliches und entschiedenes Erleben und Handeln herangeführt.

Das Ziel der gemeinsamen Arbeit ist es, dass Sie mit innerer Zustimmung zum eigenen Dasein und Handeln leben können und so zu erfülltem Leben kommen.

>> Was ist Existenzanalyse?

>> Wann ist Psychotherapie sinnvoll?

 

  © 2015